Geschlossene Geschäfte

Die Tage musste ich mal wieder raus um Lebensmittel zu besorgen. Zugegeben, die Sache mit dem Corona-Virus und die Hysterien sind ein bisschen nervig, aber ein komisches Gefühl bleibt.

Gerade auf dem Weg zum Laden sieht man Kinder in den Fenstern, die sehensüchtig nach draußen wollen. ‚Nicht essentielle‘ Geschäfte sind geschlossen. Selbst an einem Arbeitstag wirkt es Ausgestorben.

Irgendwie gespenstig. Andererseits sind in den Läden – dank Hamsterkäufen – manche Regale leer. Trotzdem bekommt man alles was man braucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.