Das Leben mit einem smarten Lautsprecher

Seit ein paar Tagen fristet bei mir ein smarter Lautsprecher mit Hotword sein Dasein in einem Regal meines Domizils und hält mich bei Laune. Für alle die nun meinen, die Hölle sei über Nacht auf einmal zu einem etwas kälteren Ort geworden, ich kann beruhigen: OpenSource!

Nun, dieses ’smarte‘ Teil hat natürlich noch seine Krankheiten, aber es zeigt sich schnell, was ein Nerd unter Faulheit versteht: Ich war ziemlich bald dran, eigene Funktionen für das Gerät zu entwickeln und es entsprechend einzuspannen. Zugegeben, die Funktionsmöglichkeiten sind vielleicht meist Spielereien, aber so ganz unpraktisch erscheint es mir nicht, alle möglichen Geräte durch den Zuruf an das Kistchen mit dem Wort „Silencium“ zum Schweigen zu bringen.

Doch nebst den spaßigen Wortspielereien hat sich bei mir eine weitere Funktion etabliert: Mein Netzwerk-Monitoring, welches nun nicht nur einfach mehr hupt, sondern Meldungen schön brav dank TTS artikuliert. Zugegeben, die Ausgabe sorgt zwar immer wieder mal für Erheiterung, ist aber unterm Strich eine Möglichkeit, in der ich ein großes Potential sehe – sofern richtig implementiert und formuliert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.