Überwachungsgedanken

Wenn ich mir die letzten Tage die Enthüllungen von Ed Snowden anschaue, stelle ich mir die Frage, was in der Welt noch wirklich sicher ist. Im Grunde genommen haben wir viel zu viel proprietäre Software im Einsatz, deren genaue Funktion niemand kennt – sei es eine gewollte Hintertür oder ein Fehler, der ausgenützt wird um den Benutzer auszuspionieren…

Was ist dann noch sicher?Diese Frage ist schwieriger zu beantworten, als man meint. Theoretisch kann in jedem Browser eine Hintertür sein, nebst erzwungenem Schweigen durch die NSA. Andererseits kann es auch ein „gewollter Fehler“ wie jener in den SSL Libs sein, der die ganze Verschlüsselung untergräbt.

Klar, OpenSource macht das Entdecken solcher Schweinereien einfacher, wenn auch nicht offensichtlich. Auf der anderen Seite schleppen wir im Handelsüblichen PC selbst auf Linux proprietäre Treiber mit, wie jene von AMD oder Nvidia. Firmware, in die wir keinen Einblick haben…

Und am Ende wird nur der Mensch verarscht und überwacht. In dubio contra reo, denn wir sind ja alle Terroristen.

Author:

2 thoughts on “Überwachungsgedanken”

  • 1984 ist doch schon Wirklichkeit geworden. Ob ich nun daheim auf meinem PC überwacht werde, oder ob ich nun vor die Haustür gehe und mich die MET auf Schritt und Tritt verfolgt, ist nicht mehr relevant. Einzig die Offenheit mit der mit der Überwachung umgegangen wird ist noch sehr unterschiedlich. Es kommt hier halt mehr und mehr ans Licht.
    Andererseits frage ich mich als aufgeklärte Userin schon, wieso die Menschen, die sich so sehr vor Überwachung fürchten, nicht in der Lage sind, zu kontrollieren, welche Daten den heimischen PC verlassen. Zur Not kann immer dich immer das Netzwerkkabel entfernt werden.

  • Das was mich immer wundert ist, wie fehlerfrei diese Systeme dann wirklich sind. Klar, damals kam die Stasi und andere Dienste. Leute wurden offen weggebracht. Heute haben sie einen Unfall. Was hat sich geändert?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.