Anders aufstehen hilft

Es gibt Tage im Leben, die fühlen sich an, als wären sie ein Montag Morgen – Knackfrisch mit einem Haufen Probleme und nichts will klappen. Gerade jetzt wenn es im Herbst ein echt grausames Wetter gibt. Doch wie geht man damit um?

Ich habe mir ein paar Wege gesucht, um besser durch solche Tage zu kommen und sie zu entschärfen. Da ich das Wecker-Gebimmel ohnehin zum Kotzen finde, habe ich mir eine Zeitsteuerung gebastelt: Damit ich sanft aufwache, schaltet sich zuerst das Licht ein, was meinem Körper schon einmal den Tagesanbruch simuliert. Durch das Licht schlafe ich nicht mehr so tief.

Dann schaltet sich die Kaffeemaschine ein und es duftet bald schon nach dem Lebenssaft. Zu guter Letzt fährt mein PC hoch und weckt mich mit meiner aktuellen Lieblings-Playlist in angenehmer Lautstärke, die sich bei Ignoranz steigert.

So werde ich sanft in Stufen geweckt und spare mir etwas Frust und die Tage sind nicht mehr ganz so grau, wenn man sie mit einem guten Kaffee startet…

Author:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.