BTRFS und die Daten

Nachdem ich jetzt schon lange nicht mehr über BTRFS geschrieben habe, wird es wieder einmal Zeit dies nachzuholen. Das BTRFS Dateisystem kann nämlich wieder etwas Neues, auf das wir uns im Kernel 3.2 freuen dürfen: Scrubbing

Als Scrubbing bezeichnet man das Überprüfen aller Dateien auf dem Dateisystem, ob sie sozusagen noch das sind, was wir ursprünglich abgelegt haben. Klingt jetzt komisch, aber ist eigentlich ganz praktisch, da uns keine Datei mehr unbemerkt kaputt gehen kann. BTRFS schreibt ja pro Datei eine Prüfsumme mit, die eben beim Scrubbing überprüft wird.

Stimmt diese nicht mehr überein, ist etwas mit der Datei passiert und wir haben inkonsistente Daten, welchen man nicht mehr trauen kann.

Und so wird es gemacht:

# btrfs scrub start /mnt/btrfs
scrub started on /mnt/btrfs, fsid be328d82-a5fe-45ea-8e0b-be319912ea11 (pid=463)

Nachdem wir nun den Prozess angestoßen haben, läuft er im Hintergrund und man kann sich den Fortschritt anzeigen lassen:

# btrfs scrub status /mnt/btrfs
scrub status for be328d82-a5fe-45ea-8e0b-be319912ea11
        scrub started at Wed Nov 22 08:34:52 2011, running for 30 seconds
        total bytes scrubbed: 1.16GB with 0 errors

Ist das Ganze abgeschlossen, sieht die Ausgabe so aus:

# btrfs scrub status /mnt/btrfs
scrub status for be328d82-a5fe-45ea-8e0b-be319912ea11
        scrub started at Wed Nov 22 08:34:52 2011 and finished after 346 seconds
        total bytes scrubbed: 15.61GB with 0 errors

Sollten Fehler aufgezeigt werden, lohnt sich ein Blick in das Kernel-Log (dmesg) um die entsprechenden Dateien zu finden.