Mein Zweites Leben als Programmiererin

Meine Hauptbeschäftigung im zweiten Leben ist, nebst in Meetings sitzen oder nach neuen Kleidern zu suchen, das Schreiben von Scripts, um diverse Funktionen im Spiel überhaupt verfügbar zu machen – denn ohne Scripts geht so ziemlich garnichts: weder eine Tür öffnet sich noch glänzt Schmuck oder fährt ein Fahrzeug…

Meine Grundprinzipien dabei sind, dass die Scripts einfach gehalten sind, nicht andauernd irgendwelche überflüssigen Events triggern und vor allem simpel sind, da der Durchschnittsuser keinen Plan von diesen Dingen hat. Aus diesem Grund müssen meine Scripts auch ihre wichtigsten Einstellungen selbst erkennen können – oder findet ihr es für den Durchschnittsbenutzer zumutbar, sich mit Avatar-Keys und anderen kryptischen Zeichenfolgen zur Konfiguration herumschlagen zu müssen?

2 Comments

  1. Mach mir bitte ein Script, dass alle muted, die mich nerven. Jedoch sollte das Script das schon selber merken, wer und warum. Geht das? 😛

    Aber ich muss gesehen, deine Scripts sind arschgeil 🙂

  2. Hallo Luke,
    Scripte können leider nicht feststellen, wer dich nervt bzw die zwischenmenschlichen Einstellungen zu diesem. Aber die interne Ignore-Funktion von Second Life ist sehr simpel zu handhaben.

    Ich finde es schön, dass dir meine Scripte gefallen und dass sie funktionieren.

Leave a Reply